Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Gesundheit
der Frau

Gesundheit der Frau

Mit einem gesunden Lebensstil können Sie selbst etwas tun, um Brustkrebs vorzubeugen. Auch die Nebenwirkungen von konventionellen Krebstherapien und das Risiko eines Rückfalls nach einer Brustkrebserkrankung lassen sich durch gute Ernährung und Bewegung vermindern. Ihre Gesundheit ist unser oberstes Ziel – körperlich und seelisch. Deshalb stellen wir Ihnen unsere Breast Care Nurse zur Seite. Unser Netzwerk an Expertinnen und Experten aus der Komplementärmedizin, Ernährungsberatung, Physiotherapie und Psychoonkologie sorgt für eine umfassende Betreuung. Brustkrebs betrifft auch Ihre Familie und Partnerschaft. Bei Swiss Breast Care offerieren wir Ihnen genetische Konsultationen, Partnerschafts- und sexualmedizinische Beratung sowie Unterstützung bei Fragen zur Familienplanung.

«Heute, ein Jahr nach der Diagnose, geht es mir prima. Meine Ärztin Frau Dr. Baege konnte ich jederzeit erreichen, und meine Bedürfnisse während der Therapie wurden immer ernst genommen. Die Nachsorge hat einen grossen Stellenwert für mich. Das Leben ist zu kurz für irgendwann!»

Natalie Schweigert, Patientin und Survivor

 

Was kann ich tun, um Brustkrebs vorzubeugen?

Körperliche Aktivität

Bewegung ist ein wichtiger Beitrag, den Sie zur Vorbeugung von Brustkrebs leisten können. Frauen, die regelmässig Sport treiben, senken ihr Risiko einer Krebserkrankung. Die Weltgesundheitsorganisation rät zu mindestens 150 Minuten gemässigter oder 75 Minuten anstrengender körperlicher Aktivität pro Woche. Egal ob Gartenarbeit, Yoga oder Joggen – entscheidend sind vor allem die Häufigkeit, die Intensität und die Dauer der Bewegung. Es ist noch nicht vollständig geklärt, wie Sport das Risiko für Brustkrebs vermindert. Man weiss jedoch, dass die Produktion von Sexualhormonen im Fettgewebe, der Blutzuckerspiegel und das Immunsystem durch körperliche Aktivität beeinflusst werden.

Gewichtskontrolle

Ihr Körpergewicht hat einen Einfluss auf das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Vor allem Übergewicht nach den Wechseljahren erhöht das Brustkrebsrisiko. Das Fettgewebe produziert Hormone, verändert den Stoffwechsel und begünstigt Entzündungsprozesse im Körper. Zudem verringert ein normales Körpergewicht die Häufigkeit für Rückfälle nach einer Brustkrebserkrankung und verbessert die eigene Lebensqualität in vielen Bereichen. Möchten Sie ein gesundes Körpergewicht erreichen oder erhalten? Dann lässt sich eine ausgewogene Ernährung nicht von körperlicher Aktivität und Sport trennen. Ihr Wohlbefinden ist uns wichtig. Darum offerieren Ihnen gern weitere Informationen zu diesem Thema oder stellen für Sie den Kontakt zu unseren Experten für Ernährungsberatung her.

Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung bietet Ihrem Körper die Energie und Nährstoffe, die er zum Gesundsein braucht. Ein Laie kann aber in vielen Fällen nur schwer beurteilen, ob eine Ernährungsempfehlung sinnvoll ist oder nicht. Wir möchten Sie vor sogenannten «Krebsdiäten» warnen. Diese geben vor, verlässlich gegen Krebs vorzubeugen oder gar heilend wirksam zu sein. Für viele dieser Diäten wurde wissenschaftlich keine Wirkung bewiesen. Vielmehr können sie die Lebensqualität beeinträchtigen und sogar Mangelerscheinungen hervorrufen. Wenn Sie Ihre Ernährung umstellen möchten, sollten Sie mit Ihrer Ärztin oder einer Ernährungsberaterin sprechen. Wir unterstützen Sie gern bei der Kontaktaufnahme.

Der erbliche Brustkrebs – Wann ist eine Beratung und Testung notwendig?

Vererbung eines erhöhten Brustkrebsrisikos

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau: Rund zwölf Prozent erkranken im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Meist findet sich keine alleinige Ursache. Die Veranlagung an Brustkrebs zu erkranken, kann auch vererbt werden. Heute geht man davon aus, dass bei fünf bis zehn Prozent aller Brustkrebserkrankungen eine erbliche Komponente eine Rolle spielt. Nicht selten finden sich mehrere Fälle in der Verwandtschaft. Wann sollten Sie sich testen lassen? Wir erwägen eine genetische Testung bei einem sehr jungen Erkrankungsalter (unter 40 Jahren), nahen Verwandten mit Brustkrebs über mehrere Generationen (eventuell in Kombination mit Fällen von Eierstockkrebs oder Prostatakrebs bei männlichen Verwandten) oder anlässlich einer Brustkrebserkrankung bei einem Mann. Die Voraussetzung ist, dass wir vorgängig eine genetische Beratung machen.

Beratung und Testung

Sind die Voraussetzungen für einen genetischen Test erfüllt? Dann führen wir vorgängig eine Beratung mit Ihnen durch. Diese ist nötig, damit wir Ihnen die möglichen Konsequenzen einer Testung für Sie und Ihre Familienmitglieder aufzeigen können. Dr. Eliane Sarasin ist ausgewiesene Expertin für genetische Beratungen bei erhöhtem Risiko für Brustkrebs und Eierstockkrebs und bietet diese bei Swiss Breast Care an. Wir bitten Sie zunächst, einen Stammbaum auszufüllen. Dann schauen Sie in einem ausführlichen Gespräch mit Dr. Sarasin Ihr individuelles Krebsrisiko an. Für die Testung ist lediglich eine Blutentnahme nötig, die bei uns stattfinden kann. Sobald das Testergebnis vorliegt, lädt Dr. Sarasin Sie erneut zu einem Gespräch ein. Kontaktieren Sie uns gerne für einen Beratungstermin.

Vorbeugende Operationen bei erhöhtem Brustkrebsrisiko

Haben Sie ein erhöhtes genetisches Risiko für Brustkrebs? Eine vorbeugende Entfernung der Brustdrüse kann das Risiko auf ein Minimum senken. Bei diesem Eingriff wird das Brustdrüsengewebe möglichst komplett entfernt. Gleichzeitig kann die Brust mit Implantaten oder eigenem Gewebe aufgebaut werden. Auch für Brustkrebs-Patientinnen mit einem hohen Rückfallrisiko kommt ein solcher Eingriff in Frage. Unsere Brustchirurginnen Dr. Federica Chiesa und Dr. Astrid Baege haben grosse Erfahrung mit prophylaktischen Brustoperationen. Sie arbeiten mit einem eingespielten, spezialisierten Team von plastischen Chirurginnen und Chirurgen zusammen. Wir sind uns der hohen Anforderungen an ein dauerhaft ansprechendes kosmetisches Ergebnis für unsere oft noch jungen Patientinnen mehr als bewusst. Wir beraten Sie gerne individuell.

«Zuhören. Begleiten. Helfen. Ich nehme mir Zeit für Sie und stehe Ihnen und Ihren Angehörigen während jeder Phase der Brustkrebserkrankung unterstützend zur Seite.»

Nadine Reemts, Breast Care Nurse
Dipl. Pflegefachfrau HF, M.Sc.
Privatklink Bethanien
Video

Ich habe Brustkrebs: Was kann ich neben den konventionellen Therapien noch tun?

Komplementärmedizin

Der Inhalt dieser Seite ist zur Zeit in Bearbeitung.

Psychoonkologie

Der Inhalt dieser Seite ist zur Zeit in Bearbeitung.

Körperliche Aktivität und Ernährungsberatung

Der Inhalt dieser Seite ist zur Zeit in Bearbeitung.

Sexualmedizinische- und Partnerschaftsberatung

Brustkrebs bringt das Leben der Betroffenen ins Schwanken. Häufig zeigt sich diese Erschütterung auch im empfindlichen Bereich der Sexualität. Nicht nur die Erkrankung selbst, sondern auch die Nebenwirkungen der Therapien haben Auswirkungen auf das Intimleben. Das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit und Sexualität ist wichtig. Körperliche Nähe ist eine nicht zu unterschätzende Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung. Dafür gibt es die sexualmedizinische Sprechstunde von Dr. Eliane Sarasin. Dort finden sich die Zeit und ruhige Atmosphäre, um Fragen zu klären und Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen. Im Gespräch lassen sich Ängste und Scham vermindern. Wir können auch Ihren Partner oder Ihre Partnerin in diesen Prozess einbeziehen. So können Sie sich annähern und die Krankheit gemeinsam bewältigen.

Physiotherapie, Lymphdrainage, Narbenbehandlung

Der Inhalt dieser Seite ist zur Zeit in Bearbeitung.

«Jedes Paar kennt Höhen und Tiefen in verschiedenen Lebensphasen. Nicht nur eine schwerwiegende Erkrankung kann zu einer Krise in der Beziehung führen und das Sexualleben beeinflussen. Gerne biete ich Ihnen Zeit und Raum, Ihr ganz persönliches Anliegen zu besprechen.»

Dr. med. Eliane Sarasin

Brustkrebs und Familienplanung - Was muss ich wissen?

Brustkrebstherapie und Kinderwunsch

Der Inhalt dieser Seite ist zur Zeit in Bearbeitung.

Eizellgewinnung vor Chemotherapie

Der Inhalt dieser Seite ist zur Zeit in Bearbeitung.

Brustkrebs in der Schwangerschaft 

Der Inhalt dieser Seite ist zur Zeit in Bearbeitung.

Sexualmedizinische- und Partnerschaftsberatung

Sexualität ist ein wichtiger Teil unserer Persönlichkeit und unseres Wohlbefindens. Jeder von uns entwickelt seine eigene, ganz individuelle sexuelle Identität. Störungen können in jedem Alter auftreten und unsere Lebensqualität beeinflussen. Auch der Wunsch nach einer lebenslangen, verlässlichen und möglichst treuen Partnerschaft ist nach wie vor hoch in unserer Gesellschaft. Dies zu erreichen und zu leben, ist jedoch alles anderer als einfach. Jede Partnerschaft kennt Höhen und Tiefen. Frau Dr. Sarasin bietet Ihnen Zeit, Ihr ganz persönliches Anliegen zu besprechen und in der Paartherapie einen neutralen Raum, um ein offenes, respektvolles Gespräch zu führen. Allfällige Schwierigkeiten in der Sexualität dürfen thematisiert werden und es ist ihr Ziel, Unterstützungsmöglichkeiten für Sie zu finden.

(c) Swiss Breast Care | Impressum | Datenschutz

Kontaktieren Sie uns